Maman // friedlich.


Die Aussöhnung mit der eigenen Mutter kann auch über eine Bilderreise geschehen. Der Impuls, dem Sichtbaren nachzugehen, zu erspüren, wer unsere Mutter wirklich war, wie sie sich wohl als Mädchen // junge Frau gefühlt hat, wie sie mit den Umständen ihrer Zeit zurecht kam, auch gesellschaftsbedingt mit Beschämung, Zurücksetzung und Ohnmacht. Was wir von ihr in uns sehen, ablehnen oder annehmen können.

Wenn wir die schmerzhaften Aspekte berücksichtigen, kommt Einfühlung auf, die uns wieder in uns selbst verankert, in wohlwollender Annahme unserer weiblichen Linie.

Dieser Pfad ist die Gesprächsgrundlage bei einer Fotositzung und diesen Verlassen wir auch nicht bei der anschließenden Integration, also dem Prozess der Betrachtung.

So kann ein vollständigeres Bild von uns entstehen, das weiter ist als davor. Und kraftvoller.

Vergangene Posts

Schlagwörter

© 2019 Sylvia Grunwald

IMPRESSUM     DATENSCHUTZ     AGB    KONTAKT

Mit Liebe gestaltet: www.spirituellesdesign.com

ESSENZ

FOTOGRAFIE